Wie geht es der Braunen Spree?

Langwierige Spree-Reinigung

Jubiläums-Robur kommt nach Lübbenau

Kohleschäden

Problemfall “Braune Spree”

Altdöberner See wird keine Eisenschlammdeponie

Zu braun zum Baden - Schmaler See

RBB-klartext: Messwerte passend gemacht? Einleitstellen aus dem Tagebau

Werbevideo von Vattenfall: Schöne Bilder, leichte Musik und sehr viel PR - kein Wort zur Eindämmung der Sulfatbelastung des Trinkwassers

Verockerte Spree in Spremberg

 

Millionen Liter verseuchtes Grundwasser in Böhlen

Sulfatalarm - BBB TV vom 17.09.2015

20 Jahre Bergbausanierer LMBV

Sulfat gefährdet Trinkwasser

Sulfate im Trinkwasser

 

Aktion gegen braunen Schlamm

Berlins Politiker in der Pflicht - Unser Trinkwasser vor Lausitzer Tagebauen zu schützen

 

Die Wudritz - ein wichtiger Zufluss der Hauptspree

Braune Bäche: Streit um Messwerte in Brandenburger Tagebaugebiet

Kohle-Talk bei der Ausstellungseröffnung „Das Leiden der Spree #Bergbaufolgen“

Kohlelandschaft Lausitz - Die Nebenwirkungen des Bergbaus

Was wie eine Erfolgsgeschichte schien, ist wieder ins Rutschen geraten. 20 Jahre lang war aus alten Tagebaulöchern mit enormem Aufwand eine ganze Landschaft neu erschaffen worden: Seen, Felder, Wälder. Und dann bricht dieses Land wieder weg. 17.000 Hektar wurden daraufhin zum Sperrgebiet erklärt. Und zudem betrifft weite Teile der Lausitz die Verockerung.

 

Diese Seite ist ein Service von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg

Twitter

Nutze einen oder mehrere der folgenden Hashtags in deinen Tweets und erscheine hier bei Twitter auf braunespreewatch.de: #brauneSpree #Verockerung #Tagebaufolgen #Spreeverockerung #Bergbaufolgen #KlareSpree

Sollte der Twitterfeed nicht angezeigt werden, könnte das an einem Ad- oder Trackerblocker liegen. Einfach für braunespreewatch.de deaktivieren und schon geht es wieder!

Suche