Studien und Gutachten

braune-spree-4485Hier finden Sie Studien und Gutachten zu unterschiedlichen Schwerpunkten.

Die Untersuchungen sind chronologisch angeordnet.

 

2 0 1 6

Sulfatgespräche der Länder Berlin und Brandenburg "Aktueller Sachstand und Maßnahmen zur Beherrschung der bergbaulich bedingten Stoffeinträge"

Download Sulfatgespräch

 

Bericht des Ministers für Wirtschaft und Energie über die "Verlegung von Messpunkten zur Kontrolle der Einleitung von Sumpfungswasser aus dem Tagebau Welzow-Süd

Download Präsentation

 

Ökologische Wasserversorgung zur Sanierung und Stützung des Pastlingsee

Download Monitoring Pastlingsee

 

Monitoringbericht "Moore 2014"

Download Monitoringbericht Moore

 

Bewertung des Vorhabens „Gewässerausbau Cottbuser See, Teilvorhaben 2 – Herstellung des Cottbuser Sees“ gemäß der EGWRRL

Download Bewertungsbericht

 

BUND-Brandenburg: Überprüfung wasserrechtliche Erlaubnis Tagebau Welzow - Auswertung Akteneinsicht Landesbergamt vom 11.02.16

Download Auswertung Akteneinsicht Bergamt

 

Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei "Sulfatbelastung der Spree - Ursachen, Wirkungen und aktuelle Erkenntnisse"

Download Stoffbelastung der Spree

2 0 1 5

Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Brandenburg "Stoffliche Belastung der Spree aus Kommunalabwasser, Landwirtschaft und Bergbau"

Download Stoffbelastung der Spree

 

Studien zur Situation im Wasserwerk Briesen

Download "Fortschreibung der Modellierung der Sulfatfrachten in der Spree"
Download "Einschätzung des Anteils des Sanierungsbergbaus der LMBV an der Sulfatbelastung der Spree"
Download "Studie der LMBV"

 

Zitty "Alles im Fluss - Wie der Kohleabbau die Spree und unser Trinkwasser gefährdet"

Download Auszug aus der Zitty

 

9. Spreewaldkonferenz – Wassermanagement war zentrales Thema

Wie kann der zunehmenden Versandung und Verschlammung/Krautung der Spreewaldfließe noch effektiver begegnet werden?

Karl-Heinz Starick, Vorsitzender der Fischereigenossenschaft Oberspreewald e.V. (Download Präsentation)

Rudolf Heine, Wasserbeauftragter der Stadt Lübbenau/Spreewald (Download Präsentation)

Kurt Augustin, Abteilungsleiter Abteilung Wasser u. Bodenschutz, Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (Download Präsentation)

Die Eisenfracht in der Spree bedroht die Biodiversität und Aquafauna – welchen Schutz bieten Pilotprojekte und Sofortmaßnahmen?

Dr.-Ing. Klaus Freytag, Präsident des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (Download Präsentation)

Volkmar Zarach, Abteilungsleiter, Lausitzer u. Mitteldeutsche Bergbau- u. Verwaltungsgesellschaft mbH (Download Präsentation)

 

Prüfbericht: Tagebau Welzow 7 Proben aus dem Oberflächenwasser

Download Prüfbericht

 

Sachstandsbericht der LMBV mbH "Umgang der LMBV mit Eisenhydroxidschlämmen (EHS-Konzept) im Sanierungsbereich Lausitz"

5. Sitzung des Ausschusses für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landtages Brandenburg am 22.04.2015 in Potsdam

Download Sachstandsbericht

 

Präsentation "Umgang der LMBV mit Eisenhydroxidschlämmen (EHS) im Sanierungsbereich Lausitz

LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Download Präsentation

 

Einwendung und Stellungnahme zum Vorhaben „Gewässerausbau Cottbuser See, Teilvorhaben 2 – Herstellung des Cottbuser Ostsees“

Download Mustereinwendung

 

LMBV-Maßnahmen vor der Talsperre Spremberg waren wirksam - Nachweis durch Monitoring

LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Download Zusammenfassender Bericht 2014 zur Eisenbelastung Spree Tals

2 0 1 4

Trendberechnung: Sulfat-Belastung steigt in Berliner Gewässern mit Folgen für die Gewässerqualität und Trinkwasserversorgung

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Berlin)

Download Präsentation

 

Problem Sulfat in der Spree - Stand der Diskussion und aktuelle Trends

Regierungspräsidium Dresden/Umweltfachbereich Bautzen

Download

2 0 1 3

Dezember

Welzow-Süd II – absehbare Schäden für Grundwasser, Flüsse und Seen in der Lausitz: Untersuchung der wasserwirtschaftlichen Auswirkungen des geplanten Tagebaus

Auftraggeber: Greenpeace Deutschland

Auftragnehmer: Dr. Harald Friedrich

Download Studie

 

November

Stand der Umsetzung der Sofortmaßnahmen an den Spreewaldzuflüssen

LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Download Präsentation

 

März

Zweite Eisenstudie: Studie zu den Auswirkungen des Grundwasseranstiegs auf die Beschaffenheit der Oberflächengewässer in den Sanierungsgebieten B1 (Seese/Schlabendorf) und B2 (Greifenhain/Gräbendorf)

Auftraggeber: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Auftragnehmer: Institut für Wasser und Boden Dr. Uhlmann

Download Studie Kurzfassung

Download Studie Langfassung

2 0 1 2

Oktober

Eisenretention in der Talsperre Spremberg

Auftraggeber: Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg

Auftragnehmer: GFI Grundwasserforschungsinstitut GmbH Dresden

Download Studie

Anhang I

Anhang II

 

September

Zweite Eisenstudie: Weiterführende Untersuchungen zu den hydrochemischen und ökologischen Auswirkungen der Exfiltration von eisenhaltigem, saurem Grundwasser in die Kleine Spree und in die Spree

Auftraggeber: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Auftragnehmer: Institut für Wasser und Boden Dr. Uhlmann

Download Studie Kurzfassung

Download Studie Langfassung

 

April

Einwendung der Berliner Wasserbetriebe zur Fortschreibung des Braunkohlenplans Tegebau Nochten und zum Umweltbericht

Berliner Wasserbetriebe (BWB)

Download Einwendung

2 0 1 0

Dezember

Erste Eisenstudie: Studie zu den Auswirkungen des Grundwasseranstiegs auf die Beschaffenheit der Oberflächengewässer in den Sanierungsgebieten B1 (Seese/Schlabendorf) und B2 (Greifenhain/Gräbendorf)

Auftraggeber: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Auftragnehmer: Institut für Wasser und Boden Dr. Uhlmann

Download Studie Kurzfassung

Download Studie Langfassung

 

November

Modellierung des Sulfattransportes in der Spree

Auftraggeber: Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg

Auftragnehmer: GEOS Freiberg

Download Studie

 

November

Modellierung des Sulfattransportes in der Spree

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Berlin

Auftragnehmer: GEOS Freiberg

Download Studie

 

Mai

Erste Eisenstudie: Untersuchung der hydrochemischen und ökologischen Auswirkungen der Exfiltration von eisenhaltigem, saurem Grundwasser in die Kleine Spree (nördlich Speicher Burghammer) und in die Spree (Ruhlmühle)

Auftraggeber: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH

Auftragnehmer: Institut für Wasser und Boden Dr. Uhlmann

Download Studie

2 0 0 9

Dezember

Neue Impulse für Sachsen - „Bericht über die sächsischen Beiträge zu den Bewirtschaftungsplänen der Flussgebietseinheiten Elbe und Oder“

Herausgeber: Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Download Bericht

 

Juni

Durchführung von speziellen Untersuchungen bezüglich Sulfat im brandenburgischen Einzugsgebiet der Spree unter den Bedingungen des Sanierungs- und aktiven Bergbaus

Auftraggeber: Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg

Auftragnehmer: GEOS Freiberg

Download Studie

2 0 0 5

Braunkohlenplanung, Bergbaufolgelandschaften, Wasserhaushaltssanierung

Analysen und Fallbeispiele aus dem Rheinischen, Mitteldeutschen und Lausitzer Revier

Herausgeber: Andreas Berkner, Tobias Thieme, Akademie für Raumforschung und Landesplanung

Download

2 0 0 4

Mai

Projektübergreifender Schlussbericht zum Verbundvorhaben: „Untersuchungen zur Gewässerbeschaffenheitsentwicklung der Spree“

Auftraggeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Sächsisches Landesamt für Umwelt und Geologie Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Raumordnung des Landes Brandenburg

Herausgeber: Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft

Download Bericht

Diese Seite ist ein Service von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Brandenburg

Twitter

Nutze einen oder mehrere der folgenden Hashtags in deinen Tweets und erscheine hier bei Twitter auf braunespreewatch.de: #brauneSpree #Verockerung #Tagebaufolgen #Spreeverockerung #Bergbaufolgen #KlareSpree

Sollte der Twitterfeed nicht angezeigt werden, könnte das an einem Ad- oder Trackerblocker liegen. Einfach für braunespreewatch.de deaktivieren und schon geht es wieder!

Suche